Campact will eine andere Energiezukunft

Am Montag hat sich das Aktiven-Netzwerk campact in die öffentliche Debatte eingemischt und mit dem Aufruf „Merkels Atompläne stoppen“ die seit zwei Wochen laufende Kampagne der Stromkonzerne (Nachtrag 3. April 2012: Inzwischen wurde die Website gelöscht, aber im Archiv ist noch eine Kopie.) innerhalb weniger Stunden deklassiert. Mit ihrer Basis von 250.000 registrierten Unterstützern läuft Campact auch den anderen Initiativen davon, die sich mit Mund-zu-Mund Propaganda tapfer gegen die Konzerne stemmen. Peinlich muss das allein der Energiewirtschaft sein, deren Versuch mit einer millionenschweren Werbeaktion eine Graswurzelkampagne anzustoßen daneben geradezu putzig wirkt.

Aber vielleicht sieht die Industrie ihre Ziele ja längst erreicht? Bei der Kungelei im Kanzleramt wurde den Kraftwerksbetreibern in einem einmaligen Vorgang scheinbar selbst das Risiko des Regierungswechsels abgesichert. Nun liegt es an der Zivilgesellschaft, den Regierenden deutlich zu machen, dass sie eine Politik, die sich derart eklatant gegen den ausdrücklich bekundeten Willen der Bevölkerung stellt, nicht tolerieren wird.

Nachtrag (9. Sept.): Inzwischen sind der Aufruf „Bürger gegen die Atomlobby“ von Avaaz und eine Bundestagspetition von Jörg Zwosta hinzugekommen.

Hier ein Überblick über die Gegen-Initiativen, bitte beteiligt euch fleißig!

Die untenstehende Trend-Grafik zeigt die Entwicklung von nun vier fünf sechs Aufrufen im Vergleich.

Live-Entwicklung der Unterstützerzahl der vier konkurrierenden Appelle:

Live-Entwicklung der Unterstützerzahl des Appells der Strom-Konzerne im Vergleich zu den Initiativen von „Atomkraft ist Energie ohne Zukunft“, Institut Solidarische Moderne, campact, Avaaz und der Petition an den Bundestag
(Grafik als SVG, Rohdaten, Grafik-Skript)

Einen Zoom auf die drei kleinen Aufrufe gibt es nach wie vor ständig aktuell unter Energiezukunft: Live-Trend der konkurrierenden Initiativen.

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>